Stiftung Bürger für Leipzig || Navigation überspringen

Navigation:

Stiftung Bürger für Leipzig


Inhalt der Seite || nach oben springen || Zur Startseite

 

15.08.2011 Bürgerpicknick 5 auf der Galopprennbahn

Platzanweiser - braucht wahrscheinlich am Sonntag doch keinen Sonnenhut<br>Foto: Regina Liebold
[+]
Platzanweiser - braucht wahrscheinlich am Sonntag doch keinen Sonnenhut
Foto: Regina Liebold

Das 5. Bürgerpicknick ist Geschichte. Etwa 500 Gäste, vor allem Familien mit Kindern, erfreuten sich am Konzert mit Julianes Wilder Bande und am erstmals ausgetragenen Steckenpferdrennen. 

Die Pferde konnten allesamt durch ihre wunderbare und farbenprächtige Gestaltung punkten. Das Steckenpferd der Geographischen Zentralbibliothek mit seinen blauen Ohr-Bommeln war sogar imstande, laut zu wiehern. 

Die Siegerpferde in drei von vier Rennen wurden jeweils von recht jungen Jockeys geritten: Marc Mirintschev und seine Freunde siegten auf „Hottenlotte" im ersten Rennen. Das Rugby-Team um Christoph Schnabel auf „Totilla“ verbuchte den Sieg im zweiten Lauf.  Die Azubis der LVZ erkämpften sich den Sieg im dritten Rennen auf ihrem „Bunten Wildpferd". Immerhin konnte das bereits etwas gesetztere Team der Leipziger Kinderstiftung auf „Hope“ das vierte Rennen als Sieger bestreiten und damit die Ehre der älteren Rennteilnehmer retten. 

„Bürgerking“, das Pferd der Stiftung Bürger für Leipzig, musste auf seinen Schlussläufer verzichten und kurzfristig durch einen untrainierten Läufer ersetzt werden. Wolfgang Merseburger bedurfte nach einem Wespenstich ärztlicher Versorgung und musste zu seinem großen Bedauern vorzeitig die Heimreise antreten. Inzwischen ist er wieder wohlauf und hat das Pferd wieder in die Arme geschlossen, das mit Sicherheit an Größe und Gewicht durch kein zweites überboten wurde. 

"Den Schönheitspreis für ein Pferd zu vergeben, wäre schwierig geworden," meint Angelika Kell. "Ich hätte mich persönlich für den Tapir entschieden und Platz zwei an das Zebra vergeben."

Die Verlosung der Tombola-Preise ließ dann so manches Gesicht erstrahlen. Stephanie Eichhorst, 22jährige Auszubildende bei der LVZ, gewann das begehrte ipad2. Das Internetradio konnte Karoline Friebel von der Bürgerstiftung Halle nach Hause tragen. Über den ipod touch freut sich nun Marie Barheine, Erzieherin bei der Kindervereinigung. Und Sebastian Ulbert, Biologe am Fraunhofer-Institut, wird an seinem heute zu feiernden 40. Geburtstag Smartphone in Betrieb nehmen, das seine Tochter (symbolisch, weil unter 18) gewonnen hatte. 

„Wir haben natürlich auf einen etwas besseren Verkauf der Wettscheine gehofft. Die 1.500 Euro sind trotzdem für den Flüchtlingsrat eine große Hilfe. 150 Gäste haben sich an der Wette beteiligt und allen gebührt unser Dank,“ betont Angelika Kell, Vorstand der Stiftung.  

Wie in diesem Sommer häufig, endete der Tag im Gewitterguss. Die Stifter trocknen nun die Zelte und Schuhe und freuen sich darauf, das Konzept des Steckenpferdrennens weiter zu entwickeln. „Für einen ersten Versuch nicht schlecht,“ so Ralf Elsässer für die Rennleitung, „aber uns sind gleich ein paar Dinge aufgefallen, die man verbessern kann. Und wenn nächstes Jahr die Tribüne fertig ist, könnte man die Teams auch auf der richtigen Rennbahn laufen lassen. Der sportliche Wert lässt sich gewiss noch steigen - und damit vielleicht auch der Wettumsatz.“ 

 

Alle Sponsoren, Spender, Unterstützer und Fürsprecher auf einen Blick

Eine Veranstaltung wie das Picknick braucht viele gute Geister. Dazu gehört im Kern natürlich das Vorbereitungsteam, das aus Stiftern und Zeitstiftern besteht. Diese "harte Truppe" hat gemeinsam das Konzept entwickelt mit Engelsgeduld alle weiteren Unterstützer angefragt. Ob Künstler oder Klofrau - alle tragen ihren Teil bei. Allen gebührt ein großes Dankeschön.

Zu nennen sind zunächst die Sponsoren: Hartmut Reichmann, Subdirektion der Generali Versicherung und Culturtraeger, ohne den die Werbung für das Picknick nicht zu stemmen wäre. Gefolgt werden diese vom Leipziger Reit- und Rennsportverein, der uns die Galopprennbahn zur Verfügung stellt und die Leipziger Löwen, deren kräftige Muskelmänner für Sicherheit und Ordnung sorgen.

Erstmals bieten wir ein Konzertprogramm mit Leipziger Künstler/innen: Juliane Wilde, Rada Synergica und dem 1. Leipziger Familienorchester. Ganz wichtig sind die Techniker, ohne die kein Ton erklingen würde: Ludwig Hart, der uns seit Jahren hilft - und erstmals "Naturton".

Um ein attraktives Programm bieten zu können, sind zahlreiche Partner nötig: für das Catering, die Sportangebote, Kinderspiele, Ponyreiten, etc. Schließlich haben wir für das Steckenpferdrennen 20 Teams gewonnen, die überwiegend nicht aus Eitelkeit mitreiten, sondern weil sie die Stiftung unterstützen. Dazu kommen die Spender für die rund 20 hochwertigen Preise, deren Verlosung der Höhepunkt des Picknicks werden könnte. Moderator Daniel Mantey wird dafür sorgen, dass die Zuschauer sich gut informiert und unterhalten fühlen.

Und was wäre eine Veranstaltung ohne Eintrittskarte? Ulrich Forchner hat sie für uns gestaltet. Ohne Dokumentation geht es auch nicht: Mahmoud Dabdoub und Christian Schneider sowie das Team von info TV Leipzig sorgen dafür - so dass auch alle Gäste, die nicht kommen, wenigstens im Rückblick gut unterhalten werden.

 

Impressionen vom Picknick 2010

[+]

Neuer Abschnitt (16)
[+]

[+]

[+]

[+]

[+]

[+]

[+]

[+]

[+]

 

 

Rückblick auf das 4. Bürgerpicknick 2010

[+]

Etwa 500 bis 600 Gäste werden es wohl gewesen sein, die am Sonntag, den 13. Juni 2010, zum Picknick auf der Wiese hinter dem Glashaus gemeinsam für "Integration durch Bildung" gefrühstückt haben. Dank unserer zahlreichen und großartig zupackenden ehrenamtlichen Helfer/innen waren Biertischgarnituren, Zelte, Infostände, Tontechnik etc. in einer rekordverdächtigen Zeit errichtet und der Platz zum Empfang der Tischpaten bereit.
Bitte lesen Sie weiter

 

Wir danken unseren Tischpaten

Wir hatten auch in diesem Jahr wieder große Freude an der bunten Mischung Prominenter, die den Picknickgästen als Gesprächspartner zur Verfügung standen. Jeder einzelne verdient Dank und Anerkennung - zeigt es doch die Anerkennung für das Projekt "Integration durch Bildung". Liste der Tischpaten

 

Rückblick auf das 3. Bürgerpicknick im Juni 2009

Der in Schleußig lebende Operndirigent Harald Knauf und die Grünauer Chorsängerin Edeltraut Rosenberger kamen zum Bürgerpicknick am 21. Juni 2009 mit ganz ähnlichen Geschenken. Sie spendeten Geigen für die Kinder, die über den Fördertopf "Musik macht schlau" Musikunterricht bekommen. Große Freude bei Frank Michael Jirka, Leiter der Musikschule Tonicum, der die Spende gleich entgegen nahm. Die Violinen werden - wie andere gespendete Instrumente auch - den Musikschülern als Leihgaben für die Zeit des Unterrichts zur Verfügung gestellt. Anderenfalls müssten dafür separate Leihgebühren beim Geigenbauer bezahlt werden.

Bitte lesen Sie weiter

 

Bürgerpicknick 2008 — Viel Musik lag in der Luft beim 2. Bürgerpicknick

Der Wettergott hatte es gut gemeint. Bei Sonnenschein, angenehmen Temperaturen und trockenen Fußes strömten ca. 400 Gäste mit Kind, Kegel und Picknickkorb zur Parkbühne im Eutritzscher Brettschneider-Park, um am Bürgerpicknick teilzunehmen. Das diesjährige Picknick stand unter dem Motto „Musik macht schlau“ und viel Musik wurde auch geboten.

Bitte lesen Sie weiter

 

Unser erstes Picknick 2007: Neue Bücher braucht die Stadt

Neue Bücher braucht die Stadt – so lautete unser Motto der Spendenkampagne für die Bibliotheken und so auch für das erste Bürgerpicknick, welches am 17.6.2007 auf der Galopp-Rennbahn im Leipziger Scheibenholz stattfand.
100 Tischpaten (Autoren, Buchhändler, Verleger, Bibliothekare etc.) sowie rund 600 Gäste konnten sich beim Frühstück miteinander unterhalten und dabei für einen guten Zweck spenden: den Erwerb neuer Bücher für die Stadtbibliothek, die Umweltbibliothek sowie die ehrenamtlich geführte Weiße-Jugendbibliothek in Stötteritz.

Bitte lesen Sie weiter




Weitere Informationen (alle Seiten) || nach oben springen || Zur Startseite

Alexander MaliosAlexander Malios
Ich bin Stifter, weil...
ich in der Stadt lebe, weil ich sie liebe und etwas von meinem Wohlstand abgeben möchte.

 

Wir danken für Zustiftungen

2014

* Dr. Christian Aegeter
* Niels Gormsen
* Bernd-Uwe Holzweißig
* Dr. Marie-Luise Egbert
* Veronika Schöneberg
* Rüdiger Ulrich
* Elke Urban
* Dr. Rosmarie Schulz
* Prof. Dr. Bernhard Lindner
* Volker Stiehler
* Dr. Ingrid Janke und Eckhard Janke
* Dr. Monika Gibas
* Dr. Thomas Ahbe

 

Wir danken für Spenden

2014

* Rolf und Marianne Sprink
* Peter Hoßbach
* Lutz und Helga Wernecke
* Angelika Kell
* Ulrike Kalteich
* Volker Umbreit
* Dr. Bernd von Bieler
* Siegrid und Rainer Winckler
* Gudrun und Peter Kellermann
* Prof. Dr. Annett Thiele
* Sabine Maruschke
* Maik Macourek
* Renate Schramm
* Prof. Dr. Kerstin Popp
* Prof. Dr. Joachim Barth
* Prof. Dr. Dieter Rink
* Eva Theis
* Claudia Schubert
* Dr. Ina Merkel
* Dr. Leonhard Brier und Gisela Brier
* Dr. Ingrid Janke und Eckhard Janke

 

Förderer der Stiftung

Mit einem regelmäßigen Förderbeitrag unterstützen uns:
* Christoph Jabs
* Hartmut Reichmann
* Angelika Kell
* Robby Müller
* Rolf Sprink
* Prof. Dr. Eszter Fontana
* Kornelius Unckell
* Dr. Dietmar Röhl
* Kathrin Rieger
* Heike und Ansgar König
* Reimar Mackrodt
* Rüdiger Ulrich
* Bernd-Uwe Holzweißig

 

Bankstiftungen

* Vereinigte Leipziger Wohnungsgenossenschaft e.G.
* Firma Ziegler Spielplätze
* Familie Zetzsche
* Dr. Josef Fischer
* Heike & Jens Uhlig

 

Bankpatenschaften

* Fraktion Die Linke im Stadtrat
* Frank Trinkkeller
* Barbara Orth
* Frau Möbius & Herr Schulze
* Gisela Friedrich
* Dr. Barbara John

 

Rosenpatenschaften

Alle Rosenpatinnen und Rosenpaten finden Sie hier

 

Für "Eine Bank für Paul" spendeten

Hier finden Sie alle Spender und Spenderinnen